Generel omtale / biografisk omtale

Appendix til Ivy York Möller-Christensen: Den gyldne trekant: H. C. Andersens gennembrud i Tyskland 1831-1850, 1992.

Dänische Posie.

Le Petit: P. 1023: ... Andersen ... er ist der dänische, modernisirte Hans Sachs oder Robert Burns .... Zeitung für die elegante Welt. (Red.: Heinrich Laube). 1833. No 255. Montag, den 30. Dec. S. 1017-18. Forts.: No 256. Dienstag, den 31. Dec. S. 1022-24. (Titel: "Dänische Poesie" af Le Petit)
(Est. 1.33)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet December 1833
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G1   Bibliografi-ID: 16341
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Der dänische Dichter Andersen.

Frankfurter Telegraph = Beurmann's Telegraph. 1. Jahrgang. 1837. S. 150-51. (Titel: "Der dänische Dichter Andersen")
(Est. 6.132)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet Oktober 1837
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G2   Bibliografi-ID: 16342
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Dänemark, Andersen nach X. Marmier

Magazin für die Literatur des Auslandes. No 135. Berlin. Freitag 10. Nov. 1837. S. 537-38. (Titel: "Dänemark, Andersen nach X. Marmier") (Est. 5.145)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 10. november 1837
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G3   Bibliografi-ID: 18380
[Informationer opdateret d. 28.8.2014]

Hans Christian Andersen. Aus dem Lebens-Skizze von J. G. Jenssen in 'Nur ein Geiger'

Der Gesellschafter oder Blätter für Geist und Herz. 1838.
99stes Blatt. Freitag, den 22. Juni. S. 493-94. Forts.:
100tes Blatt. Samstag, den 23. Juni. S. 498-99. Forts.:
101stes Blatt. Montag, den 25. Juni. S. 502-03. Forts.:
102tes Blatt. Mittwoch, den 27. Juni. S. 505-06. Forts.:
103tes Blatt. Freitag, den 29. Juni. S. 514-15.
(Est. 2.100)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet Juni 1838
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G4   Bibliografi-ID: 16345
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Hans Christian Andersen. Eine biographische Skizze von G. F. von Jenssen

Abendzeitung. Dresden und Leipzig. 1838.
No 150. Sonnabend, am 23. Juni. S. 597-99. Forts:
No 151. Montag, am 25. Juni. S. 601-03. Forts:
No 152. Dienstag, am 26. Juni. S. 605-07. Forts:
No 153. Mittwoch, am 27. Juni. S. 611. Forts:
No 154. Donnerstag, am 28. Juni. S. 615-16. Forts:
No 155. Freitag, am 29. Juni. S. 617-22.
(Est. 1.44)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet Juni 1838
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G5   Bibliografi-ID: 16346
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

H.C. Andersen. Nach der Lebensskizze des Dichters, von J. G. von Jenssen

Berliner Figaro. (Red.: L. W. Krause). Achter Jahrgang. No 147. Mittwoch, den 27. Juni 1838. S. 585-86.
(Est. 4.175)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 27. juni 1838
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G6   Bibliografi-ID: 16347
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Conversationslexikon der Gegenwart (Brockhaus).

Andersen, (H.C.) Einer der talentvollsten jüngern Dichter Dänemarks, dessen Ruf in Deutschland jedoch anerkannter ist als in seinem Vaterlande. Geboren 1805 zu Odense ....
Conversationslexikon der Gegenwart, Brockhaus, Leipzig, 1838.

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 1838
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G7   Bibliografi-ID: 16344
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Deutschlands jüngste Literatur- und Culturepoche

Bogudgivelse: Marggraff, Hermann: Deutschlands jüngste Literatur- und Culturepoche.
Heri s. 368:
Selbst den dänischen Romantikern der Gegenwart muß man nachrühmen, daß sie ein schönes Stück Leben zu schildern wissen und zwar mit einer Einfachheit und Ruhe, welche ungemein anziehend sind; bei alledem glüht in ihnen ein reiches, sprudelndes Feuer, wie bei den Skandinaviern überhaupt, unter äußerer Kälte, und darüber zieht sich hin ein poetischer Duft, wie der Duft des Meerenebels über die Seen und sanften Hügelwellen Jütlands und die Inseln Seeland und Fühnen mit ihren weißstämmigen Buchenwäldern, jene stillen poetischen eingefriedigten Inseln, welche eigentlich Gärten sind. Ich nenne hier nur Ingemann, C. Hauch und Andersen. Was ist Hauch’s Roman ”Wilhelm Zabern” für eine prächtige und liebliche Composition! Andersen weiß das kleinstädtische Leben der Dänen trefflich zu schildern, es ist aber merkwürdig, das sein letzter Roman ”nur ein Geiger”, sogleich wo er die Lanzunge Dänemarks verläßt, in die Unruhe, Aufgeregtheit und Krankhaftigkeit der Modernen verfällt. Diese Dänen gehören uns so gut an, wie ihrem Vaterlande, und ihr verhalten ist eben so sittlich und keuch, wie das der englischen Romanschriftsteller.
Leipzig, Wilhelm Engelmann. 1839.
Udgivet 1839
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G8   Bibliografi-ID: 18381
[Informationer opdateret d. 16.11.2016]

Neue Zeitschrift für Musik.

Neue Zeitschrift für Musik. (Red.: Dr. R. Schumann). 13. Band. No 13. Den 12. Aug. 1840. (Titel: "Dänische Oper. Ravnen. Trylleopera i III Actes of H.C. Andersen. Musiken of J. P. E. Hartmann. Op. 12. Arrangered for Pianoforte of Componisten.")

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 12. august 1840
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G9   Bibliografi-ID: 16348
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Der dänische Dichter Andersen

Biographie. ..."A.s Wesen ist harmols und einnehmend, fast schüchtern, sein Gesicht gewinnt durch Offenheit und Freundlichkeit, besonderer Reiz liegt in seinem Auge. ..." Der Bürger-Freund. Eine Wochenschrift. No 4. Bremen. Donnerstag, den 14. Jan. 1841. S. 30. (Titel: "Der dänische Dichter Andersen")
(Est. 2.53)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 14. januar 1841
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G10   Bibliografi-ID: 16349
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Andersen, der gemüthliche Dänische Dichter, besuchte auf seinen Reisen ...

in Deutschland zwei mal Leipzig, das erste Mal im Jahre 1830 und dann zehn Jahre Später, 1840. ....[Biographie, "Eines Dichters Bazar"]. Unser Planet. Blätter für Unterhaltung, Literatur, Kunst und Theater. (Red.: Ernst Keil). No 56. April 1843. S. 224.
(Est. 5.46)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet April 1843
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G11   Bibliografi-ID: 16350
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Heinrich Heine's neuestes Gedicht.

Der bekannte dänische Dichter Andersen erfreute vor einigen Tagen auf der Rückreise von Paris Oldenburg mit seinem Besuch [23.-26.5.]. Es ist mir interessant gewesen, diese Jean Paulsche Natur, dieses reiche poetische Gemüth kennen zu lernen. [...] Tysk artikel om HCAs besøg i Oldenburg, et digt i HCAs album ved mødet i Paris Brev og redaktøren af Blätter [Theodor Kobbe] har af HCA fået lov at skrive et Impromptu til album Brev . Blätter, [Oldenburg], Sechster Jahrgang No 22. Donnerstag, 1. Juni 1843.

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 1. juni 1843
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G12   Bibliografi-ID: 13759
[Informationer opdateret d. 22.4.2013]

Andersen, (Hans Christian)

Allgemeine Deutsche Real-Encyklopädie für die gebildeten Stände. Conversations-Lexikon. Neunte Originalauflage. In fünf¬zehn Bänden. Erster Band. Leipzig, Verlag F. A. Brockhaus. 1843. S. 331-32. (Titel: "Andersen, (Hans Christian)")

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 1843
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G13   Bibliografi-ID: 16351
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Die dänische Poesie der Gegenwart

Eduard Boas: Die dänische Poesie der Gegenwart. Die Grenzboten. Eine deutsche Revue für Politik, Literatur und öffentliches Leben. (Red.: J. Kuranda). Leipzig, No 11-12, 1844. S. 323-40, 364-82.
(Est. 7.81)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 1844
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G14   Bibliografi-ID: 16352
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Andersen

Biographie. Aus: Boas, 'Skandinavien'. Kaatzer's Album Nebst Beilagen für Leben, Kunst und Wissen. 1845. V. S. 137-38.
(Est. 8.37)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 1845
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G15   Bibliografi-ID: 16353
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Andersen. Eine Lebensskizze.

Nach dem "Spectator", vom 15. März von P.J. W. [se: 11960 ]. Der Bürger-Freund, eine Wochenschrift. No 30-31. Bremen, 13. og 17. April 1845. S. 233-34 und 243-44.
(Est. 2.53)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet April 1845
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G16   Bibliografi-ID: 16354
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

An H.C. Andersen

Gedicht von Heinrich Zeise. [indledningsdigt af Novalis.] "Ich hab' mich oft vertiefet / In stiller, nächt'ger Zeit, / In wunderbare Mährchen / Voll Waldeinsamkeit." [8 vers]. Hamburger Literarische und Kritische Blätter , 24. November 1845.
(Est. 4.19)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 24. november 1845
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G17   Bibliografi-ID: 16355
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Ueber das Märchen als besondere Dichtungsart

A. v. Sternberg. "Ueber das Märchen als besondere Dichtungsart". Morgenblatt für gebildete Leser. No 279-83 Freitag, den 21.-26. Nov. 1845. S. 1113-14, 1118-20, 1121-22, 1126-27, 1129-30
(Est. 1.56)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 21. november 1845
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G18   Bibliografi-ID: 16356
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Die dänische Poesie der Gegenwart.

Eduard Boas: In Skandianvien. Nordlichter. Leipzig. Verlag von Friedrich Ludwig Herbig. 1845.
Først trykt i: 16352 . På dansk i: 12929

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 1845
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G19   Bibliografi-ID: 16357
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Der dänische Dichter Andersen.

Berliner Modenspiegel. Eine Zeitschrift für die elegante Welt. (Red.: A. Cosmar). 15. Jahrgang. No 5. Am 1. Feb. 1846. S. 41-42. (Titel: "Der dänische Dichter Andersen")
(Est. 5.121)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 1. februar 1846
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G20   Bibliografi-ID: 16358
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Dänemark. H.C. Andersen.

Magazin für die Literatur des Auslandes. Berlin. Sonnabend, den 4. April 1846. S.163-64.
(Titel: "Dänemark. H.C. Andersen")
(Est. 5.145)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 4. april 1846
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G21   Bibliografi-ID: 16359
[Informationer opdateret d. 15.9.2015]

Andersen.

Das Pfennig-Magazin für Belehrung und Unterhaltung. 4. Jahrgang. No 185. 18. Juli 1846. S. 231-32. (Titel: "Andersen")
(Est. 5.193)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 18. juli 1846
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G22   Bibliografi-ID: 16360
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Andersen, der liebenswåurdige dåanische Fabeldichter,

weilt gegenwärtig wieder in Berlin ... Kaatzer's Album. Nebst Beilagen für Leben, Kunst und Wissen. I. 1846. S. 22.
(Est. 8.37)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 1846
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G23   Bibliografi-ID: 16361
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Der dänische Dichter Andersen, der schöpfer lieblicher Märchen, ist hier angekommen ...

Berlin, Januar: Der dänische Dichter Andersen ... Hannoversche Morgenzeitung für 1846 S. 55.
(Est. 5.90)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet Januar 1846
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G24   Bibliografi-ID: 16362
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Andersen und seine Werke

Mayer, K. A., "Andersen und seine Werke". Jahrbücher der Gegenwart , 1846, pp. 841-80 og 895-936.
(Est. 7.236)
Udgivet 1846
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G25   Bibliografi-ID: 11966
[Informationer opdateret d. 22.4.2013]

Lebensgeschichte des Dänischen Dichters H.C. Andersen. (Dem Dänischen Pantheon entnommen)

Lesefrüchte vom Felde der neuesten Literatur des In- und Auslandes. Hamburg 1846. Dritter Band. No 10. S. 154-60. Forts.: No 11. S. 171-74. (Titel: "Lebensgeschichte des Dänischen Dichters H.C. Andersen. (Dem Dänischen Pantheon entnommen)")
(Est. 2.62)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 1846
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G26   Bibliografi-ID: 16364
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Hans Christian Andersen.

Biografisk artikel, m. portræt, i anledning af, at 1. bind af Gesammelte Werke udkom. Illustrierte Zeitung. VIII Band. No 187. 30. Januar 1847. S. 70-72.
(Est. 7.234)

(Bibliografisk kilde: HCAH II-T-8)

Udgivet 30. januar 1847
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G27   Bibliografi-ID: 16365
[Informationer opdateret d. 22.4.2013]

Hans Christian Andersen

Novellen-Zeitung. Eine Wochenchronik für Literatur, schöne Wissenschaften und Gesellschaft. No 138. Mittwoch, den 17. Feb. 1847. (Titel: "Hans Christian Andersen")
(Est. 7.302)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 17. februar 1847
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G28   Bibliografi-ID: 16363
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Das Idyllisch-Romantische ist der Grundzug der neueren dänischen Poesie geblieben,

... sind die jüngeren Dichter Heiberg, Hauch, Andersen und Hetz fortegangen. [Anmeldelse af Hertz': König Rénés Tochter, Sammenligning af Hertz og Andersen.] Sonntagsblatt zur Weser-Zeitung. No 172. Bremen, den 30. Mai 1847. S. 6.
(Est. 7.310)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 30. maj 1847
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G29   Bibliografi-ID: 16388
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Den dänischen Dichtern

Gedicht von H. Zeise, Altona, insgesamt 15 Verse. Davon V. 12:

Und Andersen singt Mährchen, es scharen um ihn sich herum,
Jungfraun und lockige Kinder, und Alle werden stumm,
Es tanzen und reden die Bäume, das ist eine Freude und Lust!
Und Sehnsucht und heilige Liebe durchwogen wechselnd die Brust!

Hamburger Literarische und Kritische Blätter. (Red.: Dr. F. Wille und F. Niebour). No 91. Sonnabend, den 31. Juli 1847. S. 713-14.
- Auch in: Nordischer Telegraph, No. 66, 4. Januar 1850.

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 31. juli 1847
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G30   Bibliografi-ID: 16389
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Andersen und Jenny Lind.

Bremisches Unterhaltungsblatt. Ein Volksblatt. 1847.
No 64. Mittwoch, den 4. Aug. S. 554. Forts.:
No 65. Sonnabend, den 7. Aug. 1847. S. 558-59. [S. 558 fejlagtigt pagineret som S. 258]
(Titel: "Andersen und Jenny Lind")
(Est. 3.79)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet August 1847
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G31   Bibliografi-ID: 16390
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

H. Ch. Andersen

[Biographie, signiert A.Z] Frankfurter Konversationsblatt. Belletristische Beilage zur Oberpostamts-Zeitung. 1847.
No 222. Freitag, den 13. Aug. S. 886-87. Forts.:
No 223. Samstag, den 14. Aug. S. 890-91.
(Titel: "H. Ch. Andersen")
(Est. 5.137)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet August 1847
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G32   Bibliografi-ID: 16391
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Der bekannte dänische Dichter H. Ch. Andersen

[Biographie] Weissensee'r allgemeines Unterhaltungsblatt. (Red.: Fr. Häßler). 22. Jahrgang. No 40. Weissensee. 1. Oct. 1847.
(Titel: "Der bekannte dänische Dichter H. Ch. Andersen")
(Est. 4.29)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 1. oktober 1847
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G33   Bibliografi-ID: 16392
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Ein neues Märchen von Andersen.

Eduard Boas: [Biographie] Die Grenzboten. 6. Jahrgang. Bd. IV. Leipzig, 1847. S. 92-96.
(Titel: "Ein neues Märchen von Andersen")
(Est. 7.81)
Topsøe-kommentar i Lorck-brevvekslingen: Hvori han med sand furor teutonicus templede A. som Løgner, hvis han ikke kunde bevise, at Boas i sine nedsættende Ytringer om hans grænseløse Forfængelighed havde sin Viden fra københavnske Kliker; afviste Digterens godmodige og forsonende Tilbud om at modtage Boas venligt, hvis han igen kom til København og holdt efter nogle pæne Ord om Eventyrene sin Paastand om, at hvis A. ikke tøjlede sin Forfængelighed og sin Jagen efter Fyrstegunst, vilde ogsaa hans Talent gaa tilgrunde; hele Selviobrafien var jo intet andet end "Lobhudelei auf sich". I MLE, I 287-88 ændrede A. Omtalen af Boas en Smule, men fastholdt sin Paastand om, at Boas havde været paavirket af danske Kredse, der var A. ugunstigt stemt, og her har han formentlig haft Ret.

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 1847
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G34   Bibliografi-ID: 16393
[Informationer opdateret d. 26.10.2015]

Plaudereien aus London.

[Andersen in London]. Die Grenzboten. (Red.: J. Kuranda). 6. Jahrgang. No 31. Leipzig 1847. S.185.
(Titel: "Plauderein [Plaudereien] aus London")
Kaum hat er die Ufer Englands betreten, so läuft ihm alles nach. und er soll nicht unempfindlich gegen dieses Nachlaufen sein. - Man war sehr arm an "Lions"; die Saison bot nichts, auch gar nichts, und Freiligrath wollte sich durchaus nicht dazu hergeben, als eine Art Aushängeschild und Köder für Soiréen dienen. Andersen kam also wie vom Himmel gesendet und wurde mit offenen Armen von den nach "Lions" dürstenden begrüsst. Die Literaten reissen sich um ihn, die Aristokraten reissen sich um ihn. Vielleicht möchte das Reissen der letztern am Ende noch den erfreulichsten Klang für sein Ohr haben, denn sie bieten ihm 14 Pfund den Bogen für seine noch zu schreibenden Werke, wenn er dieselben erst in England drucken lassen will und erst zwei Jahre darauf in Deutschland (?). Er hat die Erbieten noch nicht angenommen in der Hoffnung einer noch zu erwartenden Steigerung. - Auch er ruht jetzt; aber von den Triumphen der Woche. Das ist eine süsse Ermüdung, von der er sich erholt; und ihm dürstet nach mehr. Er soll gern bei grossen Leuten essen und ihnen nach Tische seine Dichtungen mit vielem Selbstvergnügen vorlesen. Er wird heute beim dänischen Gesdandten speisen; vielleicht träumt er davon. [...]
[...] Jenny [Lind] geht indessen auch nicht leer aus und findet der Bewunderer viele, d.h. solche, die ihr noch festere Bande anlegen möchten, als ein goldenes Armband ist. - Andersen steht jetzt auf der Liste. Die Fama sagt aber nicht, wie weit seine Reise hierher erfolgreich gewesen. Sollte es indessen auch sein, dass die Seufzer nach seiner Nachtigall hier nicht minder ungehört verhallten, als am Sund, so bietet sich wenigstens ein Ersatz in der Hauptstadt Albions, an dem sich Etwas machen liesse. - Dem dänischen Tasso fehlt es durchaus nicht an Leonoren, und sein für Liebe und Bewunderung emfängliches Herzt fühlt sich seltsam hin und hergeszwackt, zwischen den Schwarzen und Blonden, den bluestockings und den Sentimentalen. Wenn Freiligrath ihm nicht zum Ariost wird, kann dieser Kampf zu einem schönen Siegeskranze führen.
(Est. 7.81)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 1847
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G35   Bibliografi-ID: 16394
[Informationer opdateret d. 26.4.2016]

Der erste Sonnenstrahl. Ein Märchen von Andersen. (Zum ersten Male übertragen.)

Der erste Sonnenstrahl. Ein Märchen von Andersen. (Zum ersten Male übertragen.) [Von Meister Frederick - Persiflage eller falsum]
Off. i: Der Salon. Mittheilungen aus den Kreisen der Literatur, Kunst und des Lebens. (Hrsg. Sigm. Engländer). III. Wien, 1847. S. 36-39.
(Est. 7.114)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 1847
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G36   Bibliografi-ID: 16395
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Der Dänen Schlachtgesang von Andersen.

Es ist die große, ernste Zeit. Magazin für die Literatur des Auslandes ,Nr. 47. Berlin 18. April 1848. - Oprindelig på dansk: 535 - Die zarte Muse Andersen's die am libsten Märchen kann, hat sich in eine kriegerische verwandelt. Gewiß eine merkwürdige, ja, eine unmögliche Metamorphose, wenn der Dichter in den ihm so theuren Bewohnern Deutschlands die Feinde seiner Heimat erblicken müßte. Er weiß aber eben so gut wie wir, daß in Deutschland Niemand daran denkt, sein dänisches Vaterland zu verletzen. Die Deutschen wollen nur das Recht ihrer deutschen Brüder wahren, nicht aber irgend fremde Nationalität, sey es nun die skandinavische oder die slawische, beeinträchtigen. Streite also immerhin die Muse Andersen's "für Dänemark"; wenn sie nur nicht Dänemarks Fahne auf deutschen Boden pflanzen wil, wird sie auch hier ein Echo finden. Hören wir nun den neuen Schlachtgesang Andersen's. "Es ist eine große, ernste Zeit ..:" se: 16190

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 18. april 1848
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G37   Bibliografi-ID: 13775
[Informationer opdateret d. 22.4.2013]

Andersen's Märchen französich.

In Paris ist kürzlich eine in Berlin versanstaltete und an letzterem Orte gedruckte französiche Uebersetzung von Andersen's Märchen ausgegeben worden. ... [se: 16397 ] Magazin für die Literatur des Auslandes. No 124. Berlin, Dienstag, den 17. Oct. 1848.
(Est. 5.145)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 17. oktober 1848
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G38   Bibliografi-ID: 16396
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Hans Christian Andersen. Ein Charakterbild.

J.S. [Teol. Julian Schmidt]: [Biographie.] Die Grenzboten. Zeitschrift für Politik und Literatur. (Red.: J. Kuranda). 7. Jahrgang. I Band. No 5. Leipzig. 1848. S. 207-15.
(Titel: "Hans Christian Andersen. Ein Charakterbild")
(Est. 7.81)

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 1848
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G39   Bibliografi-ID: 16398
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Blätter für literarische Unterhaltung

Blätter für literarische Unterhaltung. No 341. Mittwoch, 6. Dec. 1848. S. 1364. (Est. 2.151)
Udgivet 6. december 1848
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G40   Bibliografi-ID: 18382
[Informationer opdateret d. 22.4.2013]

"Einige Bemerkungen über Dr. Grässe's Geschichte der dänischen Poesie

Nordischer Telegraph. Erster Band. No 9., 1. Dec. Leipzig, Carl B. Lorck. 1848. S. 106-08. (Titel: "Einige Bemerkungen über Dr. Grässe's Geschichte der dänischen Poesie")
(Est. 8.352)

(Bibliografisk kilde: HCAH; i link )

Udgivet 1848
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G41   Bibliografi-ID: 16401
[Informationer opdateret d. 27.10.2015]

Bücherschau.

Auch hier bedarf eis keiner Kritik. "Contes choisis d'Andersen", [se: 16397 ] Nordischer Telegraph. Erster Band. No 9., 1. Dec. Leipzig, Carl B. Lorck. 1848. S. 108.
(Est. 8.352).

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 1. december 1848
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G42   Bibliografi-ID: 16399
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Natur und Selbstsucht (Frei nach Andersen).

Natur und Selbstsucht (Frei nach Andersen). [Persiflage]
Off. i: Deutscher Volks-Kalender. (Hrsg. von Gubitz). Berlin, 1849. S. 34-38.

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 1849
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G43   Bibliografi-ID: 16400
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Nordischer Telgraph. Eine Wochenschrift

für Politik, Literatur und Kunst Skandinaviens und der Niederlande. Zweiter Band. Juli 1849 - Juni 1850. Verlagsbuchhandlung von Carl B. Lorck. 1840.
S. 606: Notizen (Eines Dichters Bazar): Andersen ist jetzt von seiner Reise in Schweden ... zurückgekehrt.
S. 606: Fredrika Bremer: Das Leben im Norden (Andersen erwähnt S. 617)
S. 655: Notizen (H.C. Andersens Märchen): Auch eine däns'che Ausgabe von H.C. Andersens Märchen mit Illustrationen ist jetzt in Kopenhagen bei Reitzel erschienen ...
S. 702: Mehr als Perlen und Gold ist der Titel eines Zauberspiels von H.C. Andersen.

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 1849
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G44   Bibliografi-ID: 16403
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]

Nordischer Telegraph

Nordischer Telegraph. Leipzig, Carl B. Lorck. No 66. 4. Januar 1850. S. 823. (Titel: "Bücherschau. Heinrich Zeise, Neuere Gedichte"). (Est. 8.352)
Udgivet 4. januar 1850
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G45   Bibliografi-ID: 18383
[Informationer opdateret d. 22.4.2013]

Nordischer Telegraph

Nordischer Telegraph. Leipzig, Carl B. Lorck. No 77. 22. März 1850. S. 955-56. (Titel: "Kunstnotiz aus Kopenhagen") (Est. 8.352)
Udgivet 22. marts 1850
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G46   Bibliografi-ID: 18384
[Informationer opdateret d. 22.4.2013]

Geschichte der Poesie Europas und der bedeutendsten außereuropäischen Länder von An¬fang des sechszenten Jahrhundert bis auf die neueste Zeit. Leipzig, Arnoldische Buchhandlung. 1850.

Dr. Johann Georg Theodor Gräße: "Dänische Poesie", Andersen S. 978-79. Leipzig, 1850.

(Bibliografisk kilde: HCAH)

Udgivet 1850
Sprog: tysk
Kilde: Den gyldne trekant:G47   Bibliografi-ID: 16404
[Informationer opdateret d. 4.12.2013]