The Hans Christian Andersen Center

Fra bibliografierne

Hans Christian Andersen. Leben in Bildern.

Heinrich Detering: Hans Christian Andersen. Herausgegeben von Dieter Stolz. Deutscher Kunstverlag Berlin, Mnchen. 2011. 95 S. - Das ruhelose Genie. Artistik der Ambivalenz. Kindmann und Teufelssplitter. Schwan im Entenhof. Sein oder nicht sein. Wirklichkeit und Mrchenwelten. Die Muse des neuen Jahrhunderts. Fliegende Koffer. Sterben in Schnheit. Zeittafel zu Hans Christian Andersens Leben und Werk. Auswahlbibliographie. - Anm.:
Hans Christian Andersen (1805-1875) hat die Stigmatisierung und Traumata seines abenteuerlichen Lebens in Kunst verwandelt. Und so wurde der Exzentriker und Auenseiter zu einem der weltliterarisch wirkungsmchtigsten Dichter seiner Zeit. Nicht an den Traditionen wollte sich der reiselustige Schriftsteller orientieren, sondern an der "Muse des neuen Jahrhunderts". Seine Leser bezaubert er, Generationen bergreifend, bis heute: "Andersen entwirft eine Welt, in der es real und phantastisch zugeht Wer Andersens Mrchen liest, folgt einer Blindenschrift, die sich immer wieder aufs Neue erfindet."
Gnter Grass
Udgivet December 2011
Sprog: tysk
Kilde: H.C. Andersen-Centrets bibliografiske optegnelser
ISBN: 978-3422070417   Bibliografi-ID: 16270
[Informationer opdateret d. 22.11.2012]