The Hans Christian Andersen Center

Dato: 19. august 1858
Fra: H.C. Andersen   Til: Carl Alexander
Sprog: tysk.

143 Andersen an Carl Alexander

Dresden 19 August 1858

Mein theurer edler Groherzog! Aus der Schweitz kommend, wo ich mehrere Wochen verlebt habe, ergriffen besonders von der groartige Natur bei Ragaz, kam ich nach Maxen, bei Major Serres, und folgte dieser vortreffliche Familie nach Dresden, wo ich schon beinahe vierzehn Tage verweile, aber leider sehr krank; ein Geschwr unter meinem rechten Arm hat mir Wund-Fieber gebracht, und noch bin ich leidend, und das Schreiben wird mir beschwerlich, doch einige Worte, meiner inniger Ergebenheit und Liebe fr Sie, theurer edler Herr, / mu ich aussprechen, und da ich eben einen recht gute Uberzetzung von eines meiner neuen Mahrchen habe, eins das sehr anspricht, lege ich dieses bei; es ist das Mhrchen: "Etwas"; ich lege es, Konigl: Hoheit, Ihnen zu Fszen, und wei Sie wollen es ins Herz aufnehmen und meiner freundlich gedenken. Morgen, wenn Gott will, und der Herr Dr es erlaubt, reise ich nach Dnemark, von dort aus hat man mir geschrieben, das Sie, Koniglich Hoheit, auf der Insel Fhr erwartet wird, aber in Dresden sagt man, der Groherzog von Weimar geht, knftige Woche nach Venedig.

Ihr Koniglich Hoheit treu ergebener H.C. Andersen.

Tekst fra: Se tilknyttede bibliografiposter