The Hans Christian Andersen Center

Dato: 29. januar 1858
Fra: Carl Alexander   Til: H.C. Andersen
Sprog: tysk.

136 Carl Alexander an Andersen

Weimar den 29 Jan. 58

Erinnerung, Bewei fortgesetzter Thtigkeit, Sehnsucht nach den fernen, sdlichen Freunden - einen ganzen Strau schner blumen und blthen, brachte mir Ihr brief von dem 12, mein lieber Andersen. Diese Bltter bringen Ihnen Dank und Wnsche. Ersteren, da Sie mich erfreuen durch den fortgesetzten, brieflichen Verkehr, letztere da ich Ihre Sehnsucht in die Ferne und mehr noch, Ihr emporwollendes Streben, - was ich beides "blthen" nenne, zur schnen / Blume werde, also zur That. Vor Allem, kommt denn nicht ein zweiter Band zu dem ersten Ihres Romans? Dann sollen Sie fr meine bhne mir ein Mrchen schreiben. Es mu einen tiefen, aber den Menschen in ihrer Allgemeinheit nahen Sinn haben und Alles mssen Sie umweben mit den tausendfachen Fden Ihrer Phantasie. Darber machen Sie Sich jetzt und

bringen es mir zum Sommer nach Weimar, damit es, so Gott will, in nchster saison auf die bhne komme.

Ich habe Ihnen in diesen wenigen Zeilen mehr ge/sagt als in vielen andern briefen, denn ich habe Sie zu einer That aufgefordert. Dies thue ich als Ihr

Sie liebender CA

Tekst fra: Ivy York Mller-Christensen