The Hans Christian Andersen Center

Dato: 22. juli 1853
Fra: Carl Alexander   Til: H.C. Andersen
Sprog: tysk.

106 Carl Alexander an Andersen

Ettersburg den 22 July 1853.

Mein lieber, alter Freund! Soeben bekomme ich Ihren brief, so eben lese ich die beweie Ihrer treuen liebe fr mich, Ihrer herzlichen Theilnahme an meinem Geschick. Sie haben immer eine zu gute Meinung von mir gehabt, auch heute ist dies der Fall; aber in einer Hinsicht irren Sie Sich nicht, das ist in meiner aufrichtigen, warmen und fortdauernden Zu/neigung fr Sie. Nehmen Sie aus diesen blttern den bewei meiner Gesinnung.

Ich habe viel gelitten, aber Gott, in Seiner Gnade, hat mir beigestanden und auf Ihn bauend trete ich wohlgemuth meine neue und ernste laufbahn an.

Meine Mutter, die so gro und edel in ihremSchmerz ist, und meine Frau werden Ihnen fr Ihre Theilnahme / sehr dankbar sein. Sie ngstigen mich durch die Gefahr der Krankheit die Ihnen droht. Deswegen bitte ich Sie sofort sich aufzumachen und hieher, nach Weimar, zu mir, zu Ihren hiesigen Freunden zu eilen, um, so Gott will, die Krankheit in der Ferne zu lassen. Folgen Sie meinem Rath und schreiben Sie oft Ihrem

ergebensten Carl Alexander

Tekst fra: Ivy York Mller-Christensen