The Hans Christian Andersen Center

Dato: 8. april 1842
Fra: H.C. Andersen   Til: Ludwig Tieck
Sprog: tysk.

Copenhagen, 8 April 1842

Der Buchhndler Longmann aus London, geht zum ersten Mahl nach Deutschland, und da es sein sehnlichster Wunsch ist, Ihre persnliche Bekanntschaft zu machen, so erlaube ich mir Ihnen diesen sehr wackeren Mann vorzustellen; indem ich dabei auch die Gelegenheit ergreife mich selbst vor Ihr Gedchtni wieder einzufhren.

Als ich im vorigen Sommer aus den Orient zurckkam, suchte ich Sie vergebens in Dresden. Als eine Frucht meiner Reise erscheint jetzt im Dnischen - und bald nachher im Deutschen - eine neue Arbeit von mir: "Der Bazar eines Dichters" in sechs Bogengngen: "Deutschland, Italien, Griechenland, der Orient, die Donau und nach Norden!" Den Bazar "Deutschland" habe Ihnen und dem Mendelssohn-Bartholdy gewidmet, den Orient, Oehlenschlger und dem sterreich. Internuntius Strumer in Constantinopel.

Die deutsche Ausgabe wird Ihnen in diesem Sommer geschicht werden. Ich kann - wie Sie sehen, - gar nicht Deutsch schreiben!

N.S.

Gren Sie Frau von Serre und Dahl (?)

Ihr sehr ergebener

H. C. Andersen

An den Dichter Deutschlands Ludwig Tieck

Tekst fra: Se tilknyttet bibliografipost