The Hans Christian Andersen Center

Dato: April 1841
Fra: Heinrich N. Ulrichs   Til: H.C. Andersen
Sprog: tysk.

Der bezauberte Liebhaber.

(Neugriechisches Volkslied aus Athen, bersetzt von H.N.U.)

Ziehet hin, ihr schwarzen Vglein, zieht und geht mit Gott

Nehmet Grsse mit von dannen fr die Liebste mein.

Wenn ihr nach Athen gekommen hin zu meinem Ort,

An der Pfort' in unsrem Hofe steht ein Apfelbaum; .

Dort in seine grnen Zweige setzet euch und singt,

Meiner einstigen Geliebten saget dies von mir:

Mag sie nicht mehr auf mich warten, nicht mehr harren mein,

Da;ich kam in diese Lande wurd' ich armer Sclav,

Nahm zum Weib der Wittwe Tochter, Kind der Zauberinn,

Die der Flsse Lauf bezaubert, und sie fliessen nicht,

Die des Meeres Bahn bezaubert, und die Schiffe stehn,

Die die Brunnen auch bezaubert, und sie rinnen nicht,

Diese hat auch mich bezaubert, und ich kann nicht fliehn.

Wenn ich eben denk' zu fliehen, Regen giebt's und Schllee;

Wenn ich wieder zu ihr kehre, scheint die Sonne klar.

Prof. Dr. H. N. Ulrichs.

Athen April 1841.

Tekst fra: Se tilknyttet bibliografipost