The Hans Christian Andersen Center

Dato: 23. januar 1869
Fra: Wienerinde   Til: H.C. Andersen
Sprog: dansk.

Wien den 23sten Jan: 69.

Verehrungswrdiger Herr Professor!

Wollen Sie einem jungen Mdchen gtigst vergeben, welche es wagt, diese ganz ergebenen Zeilen an Sie zu richten, und instndig bittet, selbe mit Nachsicht beurtheilen zu wollen. Seit meiner frhesten Kindheit bis heute, wo ich bereits schon 17 Jahre zhle, waren Sie Hochverehrter Herr, fr mich die Quelle so vieler glcklicher Stunden dass ich Ihnen dafr mit Worten nicht genug Dankbarkeit bezeugen kann. An meinem 7ten Geburtstage war ich so glcklich, von meinen geliebten Aeltern, Ihre so sehr beliebten und lehrreichen Mhrchen zu erhalten. Indes einzelene derselben hat von jeher so viele unbeschreibliche Reize fr mich gehabt. Nie werde ich mde sie zu lesen, und entdecke jedesmal neue Schnheiten und edlere Gedanken darin. Meine liebe Mama sagt fters: "Kinder, welche dieses Buch lesen, knnen nie bse, hartherzige Menschen werden". Welche grosse Seelens und Herzensgte mssen Sie Hochverehrter Herr selbst besitzen um so beraus Liebliches und Schnes schreiben zu knnen!

Tekst fra: Solveig Brunholm