The Hans Christian Andersen Center

Dato: 24. april 1875
Fra: Carl Alexander   Til: H.C. Andersen
Sprog: tysk.

Weimar den 24 April 1875.

Glck herzlich wnschen ist willkommen zu allen Zeiten. Bringe ich solchen Ausdruck, Ihnen, meinen verehrten Freund, auch etwas nachtrglich, zu dem Feste das Ihr Vaterland mit seinem Knige Ihnen zu Ehren feierte, so ist es doch nicht minder aufrichtig. Der Versicherung bedarf es hierzu nicht denn lngst kennen Sie mich, meine bewunderung fr Ihre begabung, / meine freundschaftliche Zuneigung zu dem Dichter. Was Sie von mir und an mir kennen verbinde ich fr Sie in den regen Wunsch da noch lange ein gthiges Geschik Sie schaffen laen und Ihre Frchte genieen laen mge.- Ist auch die Quelle solcher Wnsche nur eine, sind doch der Ausdrcke wie der Fluthenwellen verschiedene: Dieses blatt ist ein solcher, der Orden den ich demselben beifge ein anderer. Tragen Sie ihn in dieser / anderen Gestaltung so schaffend und erfreuend wie erfreut gleich wie in der frheren, empfangen Sie die Glckwnsche der Groherzoginn wie unserer Kinder und laen Sie ein frohes Wiedersehen wnschen fr und von

Ihren herzlich ergebenen Carl Alexander

Tekst fra: Ivy York Mller-Christensen