The Hans Christian Andersen Center

Dato: 24. maj 1848
Fra: H.C. Andersen   Til: Carolina, Lina von Eisendecher
Sprog: tysk.

Glorup in Fhnen 24 Mai 1848

Liebe Frau von Eisendecher!

ich wei nicht ob dieser. Brief Ihnen in die Hnde kommen wird, aber dennoch schreibe ich! Ihnen und den Ihrigen mu ich meinen herzlichen Gru senden. Gott mach wissen wann wir uns wieder begegnen; es ist eine ernsthafter, traurige Zeit; doch unter diesem offenbart sich in meinem kleinen Vaterlande so viel Gutes und Edles, es herrscht hier eine Einigkeit und Aufopferung die rhrend ist. - Es sind Zeiten der Drangsale, aber der Herr Gott lebt noch und ist gerechtig und gut!

Schreiben Sie mir doch, und wie gewhnlich nach Kopenhagen, ich bin wieder da nach 1 4 Tagen. Sagen Sie mir wie meine Lieben in Gartenstrae leben, ob die Kinder meiner gedenken, und ob Edmund ist noch zuhause, ist er, dann bringen Sie ihm tausend, frohe Grsen.

Der Frhling ist hier in al seiner Schnheit, die Wlder sind grne, man fhlt Lebenslust und Reiselust, aber jetzt? Wohin? Die Zeit ist nicht dazu und wann wird sie kommen? Es sind trbe traurige Zeiten! Dank fr Ihre edle Freundschaft, - fr alles Guttes, Gott segne Sie.

Ihr herzlich ergebener

H. C. Andersen

Tekst fra: Se tilknyttet bibliografipost