Dato: 6. januar 1846
Fra: M. Simion   Til: H.C. Andersen
Sprog: tysk.

Berlin , 6. Januar 1846

Hochgeehrter Herr Andersen! Erlauben Sie, da ich zufrderst mein herzliches Bedauern ausspreche, gestern nicht zu Hause gewesen zu seyn, als Sie mir die Ehre erzeigen wollten, mich noch ein mal zu besuchen. Sollte ich Sie vor Ihrer Abreise nicht mehr sehen, so wnsche ich vom Herzen, da Sie eine glckliche Reise machen, berall so viel Liebe findenals Sie wahrhaft in Berlin zurcklaen, und auf mir ein freund- liches Wohlwollen erhalten mgen.

Unser gemeinschaftlicherFreund Herr Reuscher Sagt mir zwar, da Sie einen Contract kaum fr nothwendig erachten, und auch bei mir gilt ein Wort ebensoviel wie Schrift im Siegel, dennoch darf ich mir nicht erlauben, eine Ausgabe Ihrer Werken zu veranstalten, ohne Ihnen den ganzen Vertrag offen vorzulegen. Ich bersende Ihnen also den von Herrn Reuscher und mir vollgezogenen Contract in 2 Exemplaren und stelle es Ihnen ganz anheim, ob Sie eines derselben mit unterzeichnen oder mir brieflich Ihre Zustimmung dazu anzeigen wollen. Eine solche ist also wohl / deshalb nthig, um jeden Miverstndni vorzubeugen und die Angabe auf dem Zitat Deutsche Originalausgabe zu rechtfertigen.

Ich freue mich auerordentlich auf das Unternehmen und bin ber

Sehr wnschenswerth wre es behufs [hvad angr] der Anzeige, wenn Sie mir mittheilen knnten, wann ich die Biograpie erhalten knnte und welche Original- werke ich wohl zunchst anwenden darf. Es wre schn wen wir mit der Biographie beginnen knnte. Endlich bitte ich Sie herzlich, mir Ihr Autograph fr das Portrait, das ich recht sauber und hbsch machen laen will, baldigst zu schicken.

Seyn Sie nochmals mit vollem Herzen gegrt von Ihren in Verehrung und Liebe

vergebenen

M Simion

Spandauer Strasse No 81

Auch meine Frau empfiehlt sich Ihren freundliche Andenken.

Tekst fra: Solveig Brunholm (KB affoto 5881-82)