The Hans Christian Andersen Center

Dato: 1845
Fra: Frederik (Frits) Petit   Til: H.C. Andersen
Sprog: dansk.

[Citeret fra "Omkring Levnedsbogen"]

Petit havde ledsaget Forsendelsen af Frieksemplarerne - som han til Kittlers Harme gav det udseende af, at han havde skaffet Forfatteren! - med et lngere Brev, der vedrrende den ulyksalige Biografi bringer den interessante Oplysning, at den af gode Grunde ikke kunde have vret trykt i Eventyrbidnet, eftersom Kittler overhovedet endnu ikke var i Besiddelse af den!

Lenz verschanzt sich wie gewhnlich, hinter den grbsten und wiederssprechendsten Lgen. Erst sagte er an Kittler, er habe das Mspt verlegt und knne es nicht finden; dann sagte er, er habe es auf Dein Verlangen Dir zugeschickt, weil Du einige Stellen drin ndern wolltest, --- nichts als Lug und Trug! Behte uns Gott vor solchen Menschen! Wenn Dir deshalb an der Sache etwas liegt, wie ich doch denken sollte, so schreibe dem Monsieur ein paar ernste Worte, dass er ausliefern, was ihm nicht gehre, indem er seine Bezahlung von Kittler in blankem Golde bekommen habe. Die Biographie und das Portrait, die doch unzertrennbar sind, sollen dann dem nchsten Deiner Werke beigegeben werden.

Die rgsten Chikaneurs in unserem rabullistischen Jahrhunderte sind wie bekanntlich die deutschen Buchhndler, und wer sich nicht ngstlich vorsieht, gerth bei ihnen immerfort vom Regen in die Traufe. ganz so war leider der letzte Passus von Lenz nach Kittler.

Det er de miserable Trsnit og Kittlers Intriger, men ikke Petits Oversttelse, som har skadet Eventyrene. Efter at have udredet sine nye Skuffelser med "Mulatten" og udtalt sin Forvisning om, at Andersen husker sit Lfte: at lade Petit overstte sin nye Roman, kommer han ind paa Biografien, som jo skal med i Oversttelsen af Romanen. Ved Hjlp af Meddelelser i Andersens Breve har han nu suppleret den indtil Udgangen af 1844. han fraraader dog bestemt at gaa til Kittler med den nye Roman. H amburg er, som Andersen allerede har erfaret, et skidt Sted, hvad Boghandel angaar; saa heller forsge Vieweg i Braunschweig eller Brockhaus i Leipzig!

27. Januar efterskrift:

Das plumpe Chikanenspiel von L. K. und Consorten stellt sich immer klarer heraus. Hte Dich ja, dass Du nicht in die Hnde der rgsten aller litterarirschen Trdler und Wucherer Detuschlands gerthst. Sogar Deine von mir geschriebene und von Dir gutbefundenene "Biographie", Dein "Lebensmrchen" soll nun vestmmelt, Gott weiss wo, unter die Presse. Ich aber werde be so himmelschreiendem Verrath, wo Dein Name so gut wie der meine an den Pranger gestellt werden knnte, ffentlich fr unserer Beider Ehre sorgen. Seltsam genug habe ich seit Monaten keinen Brief von Dir, - oder sind sie unterschlagen worden. Offenherzigkeit wrest Du wenigstens einem Freunde schuldig, den Du nicht seit gestern kennst!

Mit aller Liebe

Dein Le Petit

Tekst fra: Helge Topse-Jensen