The Hans Christian Andersen Center

Dato: 3. maj 1844
Fra: Ludwig Lenz   Til: H.C. Andersen
Sprog: tysk.

3. Mai 44.

Lieber Freund

Heut nur wenige Zeilen; ich habe es leider versumt, rechtzeitig zu schreiben und nun drngt mich die Post. - Da Sie die Jahreszeiten ber Leipzig nicht empfingen, ist mir ein Rthzel: ich bin gewi unschuldig an dem Ausbleiben. Darum sende ich Ihnen heut, wie schon frher, die schon mit directer Post. - Besten Dank fr Ihre Bemhungen in Betreff des Portraits Thorwaldsens. Ich meine auch, da das billige Portait von Vernet meinem Zwecke vollkommen entspricht und bitte Sie, lieber Andersen um gelegentliche Zusendung. - Sobald ich einen Abdruck Ihres Portraits erthalten, sende ich Ihnen dasselbe zu. Der Druck der Mhrchen beginnt Ende dieses Monats. Ich schrieb Ihnen mehrere Male schon, da es ganz unnutz gewesen sein wrde, diesen Druck frher, als eben jetzt, vorzunehmen, da die Buch- hndler fr ein Werk, das Ihnen kurz vor der Leipziger Ostermesse zugesandt wird, sich nicht interessieren. - Gutzkow, der 14 Tage sich in Hamburg zum Besuche aufhielt, ebenso Kobbe aus Oldenburg , der gestern nach Hause gereist, lassen Sie herzlich gren, - Adieu, lieber lieber Freund, bleiben Sie gesund und heiter

ihr

Lenz

Tekst fra: Solveig Brunholm (microfilmscan 80, 3)