The Hans Christian Andersen Center

Dato: 9. maj 1836
Fra: H.C. Andersen   Til: Karl Gottlieb Theodor Winkler
Sprog: tysk.

Kopenhagen 9 Mai 1836

Lieber Hr Hoffrath!

Der ueberbringer dieses, nebst zwei Heftchen "Abentheuer fr die Kienderwelt", ist unserer Komponist Hartmann; hier in Dnemark hat er sich durch seine Opern "Der Rabe" und "die Korsaren" einen glnzenden Namen gewonnen. Er macht jetzt eine Kunstreise nach Nord-Italien und Franckreich. Was meine schriftstellerische Virksamkeit betrift wird er Ihnen nher erzhlen knnen. Mein Roman "der Improvisator", ist schon als zweite Ausgabe unter dem Presse. Der Kruse har schon in einem halben Jahr den Auftrag von mir Ihnen ein Exemplar zu bersenden; allein ob es ist geschehen, ist mir nunoch unbekannt. Schreiben Sie mir ein Briefschen, Sie hat mir auch den Abenzeitung versprochen. Den 5te Marz hat man unsere knigliche Theater Kenilworth (von H. C. Andersen, Musik von Weyse), es wr eben der Geburtstag des Komponisten, du dessen Ehre ein / Lied gedichtet und im Schauspielhase vom Publico gesungen wurde. Bei derselben Gelegenheit stiftete man einen Verein, dessen Endzweck ist: Die Verbreitung vorzglicher dnischer Kompositionen zu frdern, namentlich durch Herausgabe derselben mit dnischen und deutschen Text um so mit selbige auch dem Auslande bekannt zu machen. Auf der Bhne ist krzlich mit Beifall erschienen "Skilles og mdes"; Trennung udn Wiedersehen Vaudeville von H. C. Andersen in zwsei Abtheilungen, 1ste die Spanier in Odense, 2te 25 Jahre spter!

Der Komponist Marschner ist hier in Kopenhagen, mann hat ihm ein Fest im Studenter Verein gehaben. Auf der Bhne war gebracht: Hans Heiling.

Der Professor Hauch hat einen neuen Roman: "der Goldmacher" geschrieben, die Scene spielt grtentheils in Dresden. So eben hat H. C. Andersen einen neuen Roman "O.T." publiciert. Die Scene spielt in Dnemark und in den letzten Jahren, mann sieht hier das Alltags Leben mit der Romantik innig verhabt. Das Buch ist schon sehr beliebt und ein deutsche Uebersetzung angekndigt. Mann erwartet diesen Sommer einen franzsiche Schauspielertroup aus Berlin, die dnischen Schauspieler spielen gleichzeitig auf die hiesigen Bhne, mann erwartet dann von Overskou und Arnesen eine Vaudeville; die Familie aus Nyboder oder die Tochter der Lumpacivagabundus". Bald schreibe ich wieder. Ich empfele Hartmann Ihrer freundigen Aufnahme und bitte mir einen Platz in Ihrer Erinnerung aus.

Ihr freundschaftlichst ergebener

H. C. Andersen

Tekst fra: Solveig Brunholm (microfilmscan 78, 404-07)