The Hans Christian Andersen Center

Dato: 9. juni 1874
Fra: Carl Alexander   Til: H.C. Andersen
Sprog: tysk.

170 Carl Alexander an Andersen

Palais von Buiten-Burk im Haag 9 Juny 1874.

"Glckspeter" und Brief, mein lieber Andersen, trafen mich hier; mge mein herzlicher Dank nicht zgern Sie unter den Schatten von Holsteinborg zu finden da Sie mir Ihr Wohlbehagen wie Wohlbefinden unter denselben rhmen. Aufrichtig wnsche ich, da ein solch gnstiger Einflu sich bewhre und befestige damit Sie noch lange Ihren Freunden wie der Litteratur thtig also erfreut wie erfreuend erhalten wer/den. Da Sie aber mir schreiben wieder thtig zu sein ist mir der willkommenste bewei Ihrer wiedergekehrten Gesundheit, denn der zum Schaffen begabte Geist kann nur durch Thtigkeit, durch schpferische That sein Wohlbefinden beweien.

Die edle That welche meinen Landsmann Gnther in sein frhes Grab strzte war mir bekannt, ebenso die rhrende Theilnahme in der selbst Feinde ber diesem Grabe die Hand sich reichten. Mge inniger Friede / aus demselben keimen. Zunchst umschwebt (aus: entschwebt) wahre Poesie jene Sttte; Ihre ergreifende Schilderung in dem an mich gerichteten briefe bringt bereits ihr Ausdruck, Ihnen ist es vorbehalten - thaten Sie es nicht schon - in Ihrer eignen Sprache der Dichtung Weihe jener Erinnerung zu geben.

leben Sie wohl und glcklich, herzlich wnschen dies meine Frau wie

Ihr

Carl Alexander

Tekst fra: Ivy York Mller-Christensen